Wanderungen

Tour Datum Rei­se­­be­schrei­­­bung Ge­päck Aus­dau­er Wan­der­leiter­In
P8 10.10.-­13.10.­2020 Wandertage im Walserdorf Monstein * ** C. Pielmeier
V10 05.06.-18.06.2021 Piemont: Mairatal zur Frühlingsblüte * *** H. Viel­haber
V13 27.09.2021 Segnesboden - UNESCO Welterbe Sardona * ** H. Viel­haber
V11 29.09.2021 Pizol - UNESCO Welterbe Sardona * * H. Viel­haber
V15 13.11.-27.11.2021 Kapverden Santo Antao * *** H. Viel­haber

Gepäck: * Tagesrucksack, ** Trekking-Rucksack Wochenende, *** Trekking-Rucksack 1 Woche
Ausdauer: * 3-4h, ** 4-6h, *** 5-7h

 

Tour P8, 10.-13.10.2020, Wandertage im Walserdorf Monstein

Wandern durch Berg und Tal rund um das Walserdorf Monstein, und: Was Sie schon immer über die Alpenbildung und die Walser wissen wollten.

Ausdauer: ** für Aufstiege von 2 bis 4 Stunden

Anforderungen: für Genusswanderer und wenig Geübte

Attraktivität: für Natur- und Bergkulturinteressierte

Leitung: Christine Pielmeier, Wanderleiterin mit Eidg. Fachausweis

Preis: auf Anfrage


Detailprogramm:
P8_WandertageMonstein_2020.pdf 

Noch Fragen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt auf mit Christine Pielmeier via email oder Telefon.

Anmeldung: Anmeldeformular

Fotos:



Tour V10, 05.06.-18.06.2021, Piemont: Mairatal zur Frühlingsblüte

Kurztour: 05.06.-13.06.2021

Beschreibung: Streckenwanderung über 12 Tage (Kurztour: 7 Tage) durch das Mairatal im Piemont (zzgl. 2 Tage für An- und Abreise). Wir wandern über uralte Wege durch verlassene und noch aktive Dörfer das Mairatal hoch von Dronero aus talaufwärts in der Höhe auf der westlich zugewandten Talseite. Dabei werden wir viele Wildblumen in der Blütezeit erleben. Weitere Höhepunkte sind die exzellente Küche im Tal, die wir jeden Abend geniessen können. Zur Halbzeit geht es dann zurück talabwärts auf der östlichen Talseite, wieder in der Höhe, wir kommen über 2.000m hinauf. Hier werden wir auf einen früheren Zeitpunkt in der Frühlingsblüte treffen und schöne Ausblicke auf die Dörfer und Berge der ersten Woche erleben.
Dabei sind wir abseits der Touristenströme in den weniger bekannten Zonen des Tals unterwegs. Zu Fuss lernen wir Natur und Kultur dieser Bergregion kennen. Wir übernachten in Wanderunterkünften entlang des Weges. Wir tragen nur den Tagesrucksack, ein Begleitkoffer wird täglich zur nächsten Unterkunft weitertransportiert.
Bei der Kurztour reist man schon am So 13.06. ab Chiappera zurück und verpasst dann die östliche Talseite.

Gepäck: * Tages-Rucksack. Wechselwäsche für 12 Tage im Begleitkoffer.

Ausdauer: ** Kondition für bis zu 7h30 Wanderungen; Aufstiege/Abstiege bis zu 1'000 Höhenmeter

Leitung: Harald Vielhaber, Wanderleiter SBV

Treffpunkt: Unterkunft Hotel Best Western Plus Royal Superga in Cuneo am Samstag 18:00 Uhr. Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn. Gemeinsame Anreise ab Zürich und/oder Mailand nach Absprache.

Rückreise: am Fr 18.06. ab Dronero über Cuneo-Turin-Mailand. Bei der Kurztour ab Chiappera am 13.06.2021 mit Taxi bis Acceglio, ab dort Anschluss an den ÖV.

Preis: 1'950 CHF / 1'850 EUR
Kurztour: 1'400 CHF / 1'330 EUR
Anzahlung 20% des Reisepreises bei Rechnungserhalt, Rest 80% 1 Monat vor Reiseantritt. Rechnungsstellung erfolgt erst wenn die Reise gesichert ist.
Einzelzimmer (7x) begrenzt verfügbar gegen Aufpreis von 150 CHF / 140 EUR.

TN-Zahl: Min 4 / Max 8

Anmeldeschluss: 15. Mai 2021

Leistungen: Tourenorganisation und -leitung, Unterkunft in Wanderunterkünften oder Hotel (Mehrbettzimmer 5x, Doppelzimmer 8x), 13x Frühstück, 13x Abendessen (jeweils 3 bis 5 Gänge). Gepäcktransport gemäss Tourenbeschrieb.

Nicht inbegriffen: Anreise Wohnort - Cuneo und zurück ab Dronero bzw- Chippera, Kosten für Extrafahrten die nicht im Tourenbeschrieb erwähnt sind, evtl. Eintritte in Museen, Getränke, Zwischenverpflegung.

An- und Abreise: An- und Abreise erfolgt individuell durch die Teilnehmer selbst. Ich unterstütze gerne dabei, bitte kontaktieren Sie mich dazu. Cuneo ist über Mailand und Turin sehr gut mit der Bahn erreichbar. Für Frühbucher gibt es günstige Sparpreis-Tarife.

Flyer: Detailprogramm (Änderungen vorbehalten).
ValMaira_2021-Beschrieb.pdf 

Noch Fragen? Dann nehmt Kontakt auf mit Harald Vielhaber via email oder Telefon.

Anmeldung: Anmeldeformular
Falls nur die Kurztour gebucht wird das bitte im Anmeldeformular als Nachricht vermerken.

Zur Corona-Situation: Aktuell ist fast ganz Europa Krisengebiet und von Reisen wird abgeraten. Wenn bis Mitte Mai die Situation so unverändert weiter besteht wird dieses Trekking von mir abgesagt werden. Ausserdem dürfen alle die sich bis dahin anmelden bis 15. Mai kostenfrei wieder stornieren, es wird erst nach diesem Datum und nur im Falle der Durchführung eine Rechnung gestellt.


Fotos:

Steinpilze
Wilder Goldregen
Feuerlilie
Affodill
Wilde Tulpen
Affodill
Monte Buch mit Alpenrosen



Tour V13, 27.09.2021, Segnesboden - UNESCO Welterbe Tektonikarena Sardona

Beschreibung: Alp Nagens -> Crap Grisch -> Segnesboden -> Segneshütte.

Nach einem kurzen Aufstieg Richtung Grauberg biegen wir ab zu einem Aussichtspunkt auf dem Crap Grisch. Dabei gehen wir ein Stück Weg diekt auf der Glarner Hauptüberschiebung wo 280 Millionen Jahre altes Gestein auf jüngeren Schichten liegt. Wir erhalten einen Panoramablick auf die Hauptüberschiebung und auf den Segnesboden. Erdgeschichte, Gebirgsbildung und Gesteine sind die Schwerpunkte des ersten Teils der Exkursion. Nach einem Mittagspicknick steigen wir ab auf den Unteren Segnesboden. Auf dem Segnesboden queren wir das mäandernde Wasser und geniessen die Schönheit dieser alpinen Aue und Moorlandschaft von nationaler Bedeutung. Vorbei an einem Wasserfall kehren über die Segneshütte zurück zur Alp Nagens.

Gepäck: * Tages-Rucksack.

Ausdauer: ** Kondition für bis zu 6h Wanderungen; Aufstiege/Abstiege bis zu 600 Höhenmeter

Leitung: Harald Vielhaber, Wanderleiter SBV

Treffpunkt: 10:00 an der Endstation Bus Alp Nagens (Abfahrt in Flims).
Rückreise: 16:00 Alp Nagens.

Preis: 40 SFr; Mitglieder Verein Geopark 20 SFr; Kinder bis 14J gratis.

TN-Zahl: Min 5 / Max 12

Anmeldeschluss: 16:00 Uhr am Vortag.

Ausrüstung: Bergwanderausrüstung; gutes Schuhwerk mit Profilsohlen, Regenbekleidung / Schirm, Fotoapparat, Mittagspicknick, Getränk (Einkehrmöglichkeit nachher in der Segneshütte oder der Alp Nagens)

Leistungen: Führung durch ausgebildeten GeoGuide Sardona mit Informationen zu Natur, Landschaft, Geologie, Geopark, UNESCO Welterbe und Erdgeschichte.

Nicht inbegriffen: Anreise zur Alp Nagens und zurück, Getränke, Zwischenverpflegung, evtl Einkehr.

An- und Abreise: An- und Abreise erfolgt individuell durch die Teilnehmer.

Flyer:
2021-09-27_Crap_Grisch_und_Segnesboden_Infoblatt.pdf 

Noch Fragen? Dann nehmt Kontakt auf mit Harald Vielhaber via email oder Telefon.

Anmeldung: Anmeldeformular
Mitglieder des Vereins Geopark bitte Mitgliedsnummer eintragen.

Fotos:

Tschingelhörner mit Hauptüberschiebung
Martinsloch
Unterer Segnesboden
Abrisskante Bergsturz Ruinaulta
Hauptübeschiebung zum Anfassen
Wasserfall Segnesboden



Tour V11, 29.09.2021, Pizol - UNESCO Welterbe Tektonikarena Sardona

Beschreibung: Pizolhütte -> Laufböden über den Pizol-Panoramaweg und Anstieg zur Hauptüberschiebung unterhalb der Wildseelugge.

Nach dem Aufstieg mit der Pizolbahn zur Pizolhütte geht es zu Fuss weiter auf dem unteren Teil des Panoramawegs mit Ausblicken auf den Viltersersee, ins Rheintal, auf die Churfirsten, auf den Alpstein und das Schesaplana-Massiv. Dabei erfahren wir wie Tektonik und Eiszeiten diese Landschaften geformt haben. Die Entwicklung der Erde und der Gebirgsbildung sind die Schwerpunkte des ersten Teils der Exkursion. Ab Laufböden gehen wir über den oberen Teil des Panoramawegs zurück zum Aussichtspunkt Tagweidlikopf. Dabei geniessen wir den Panorama-Rundumblick, die Sicht auf die Glarner Hauptüberschiebung im Pizolgebiet und erfahren, wie die Glarner Hauptüberschiebung entstanden ist. Nach einer Mittagspause am Wangsee steigen wir an in Richtung Wildseelugge bis wir im Verrucanogestein angekommen sind. Hier können wir Steine aus den unterschiedlichen Epochen der Erdgeschichte sammeln und einordnen.

Gepäck: * Tages-Rucksack.

Ausdauer: * Kondition für bis zu 3h Wanderungen; Aufstiege/Abstiege bis zu 300 Höhenmeter

Leitung: Harald Vielhaber, Wanderleiter SBV

Treffpunkt: 9:30 an der Kasse der Pizolbahn, Wangs.
Rückreise: 15:30 ab Pizolhütte.

Preis: 40 SFr; Mitglieder Verein Geopark 20 SFr; Kinder bis 14J gratis.

TN-Zahl: Min 5 / Max 12

Anmeldeschluss: 16:00 Uhr am Vortag.

Ausrüstung: Bergwanderausrüstung; gutes Schuhwerk mit Profilsohlen, Regenbekleidung / Schirm, Fotoapparat, Mittagspicknick, Getränk (Einkehrmöglichkeit nachher in der Pizolhütte)

Leistungen: Führung durch ausgebildeten GeoGuide Sardona mit Informationen zu Natur, Landschaft, Geologie, Geopark, UNESCO Welterbe und Erdgeschichte.

Nicht inbegriffen: Anreise zur Pizolbahn Wangs und zurück, Kosten für die Pizolbahn (Retourticket Pizolhütte), Getränke, Zwischenverpflegung, evtl Einkehr.

An- und Abreise: An- und Abreise erfolgt individuell durch die Teilnehmer.

Flyer:
2021-09-29_Pizol_Panoramaweg_Infoblatt.pdf 

Noch Fragen? Dann nehmt Kontakt auf mit Harald Vielhaber via email oder Telefon.

Anmeldung: Anmeldeformular
Mitglieder des Vereins Geopark bitte Mitgliedsnummer eintragen.

Fotos:



Tour V15, 13.11.-27.11.2021, Inseldurchquerung von Santo Antao, Kapverden

Beschreibung: Santo Antao ist eine Vulkaninsel im Atlantik vor der Küste von Westafrika und gehört zur Republik Kapverden.
Wir durchqueren die Insel von Nord nach Süd, teils im Inneren, teils in Küstennähe. Am Schluss bleiben wir noch 2 Ruhetage am Strand von Tarrafal. Die eigentliche Wanderung geht über 10 Tage, 1 Badetag in Tarrafal, 3 Tage für An- und Abreise bis Santo Antao. Wir queren einige Dörfer, die nur zu Fuss erreichbar sind, grüne Täler mit diversen Pflanzungen, bizarre Vulkanlandschaften und die wilde Küste. Unsere Unterkünfte sind überwiegend bei Privat (B&B) oder in einfachen Hotels, einmal in der Dorfschule.
Bis auf eine sind alle Etappen mit Gepäcktransport, d.h. eine Übernachtung ohne Begleitkoffer und alle anderen mit.

Was bietet die Insel sonst noch: Kreolische Küche, angenehmes Klima, Südfrüchte, Zuckerrohr und Rum und Strände. Die Insel ist frei von Malaria oder anderen tropischen Krankheiten, es gibt keine verpflichtenden Impfungen.

Gepäck: ** Tages-Rucksack ca 5-6 kg. Ene Etappe mit Wäsche für 1-2 Tage.

Ausdauer: *** Kondition für bis zu 7h Wanderungen; Aufstiege oder Abstiege bis zu 1.400 Höhenmeter im Aufstieg, 1.700 Hm im Abstieg.

Leitung: Harald Vielhaber, Wanderleiter SBV, in Zusammenarbeit mit einem einheimischem Führer.

Treffpunkt: Sa 13.11.2021, je nach Anreise der Teilnehmer am Flughafen Zürich (11:00), Lissabon (Zwischenstop 14:00) oder in Mindelo (18:00).

Rückreise: Sa 27.11.2021

Preis: 2'290 CHF
Anzahlung 20% des Reisepreises bei Rechnungserhalt, Rest 80% dann 1 Monat vor Reiseantritt.

TN-Zahl: Min 5 / Max 10

Anmeldeschluss: 30.09.2021

Info-Treffen: nach Absprache in Zürich Mühlebachstrasse mit Apero. Anmeldung erforderlich.

Leistungen: Tourenorganisation und -leitung, Unterkunft, einheimischer Führer. Alle Transporte gemäss Tourenbeschrieb. Frühstück und Abendessen sowie das Mittagspicknick an allen Wandertagen ist inbegriffen. Get-together-Meeting in Zürich (Termin nach Abstimmung) und telefonische Beratung.

Nicht inbegriffen: An-/Abreise nach Mindelo, Getränke, Zwischenverpflegung ausserhalb des Trekkings, Trinkgelder.

An- und Abreise: An- und Abreise nach Sao Vicente (VXE) erfolgt individuell durch die Teilnehmer selbst. Empfohlene Flüge ab Zürich:
Hin am 13.11. mit TAP 6762 11:45 ab Zürich bis Lissabon, dort Umstieg auf TAP 1557 nach Sao Vicente (VXE) Ankunft 18:00 lokale Zeit.
Rückflug 27.11. mit TAP 1554 06:50 ab Sao Vicente (VXE), Zwischenstopp in Lissabon, weiter mit TAP 926 nach Zürich Ankunft 17:10.
Ich bin bei der Buchung behilflich oder kann ein Reisebüro vermitteln.
Kosten für Frühbucher derzeit ca 900 Franken (BASIC Tarif).

Flyer: Detailprogramm als pdf-Datei zum Download. Änderungen vorbehalten. CaboVerde_Antao_2021-Beschrieb.pdf 

Noch Fragen? Dann nehmt Kontakt auf mit Harald Vielhaber via email oder Telefon.

Anmeldung: Anmeldeformular
Mitglieder des SAC Affoltern am Albis bitte Mitgliedsnummer eintragen.

Fotos:



Anmeldung